Nazo

Aktuelles im Detail

Offizielle Lizenz für Rahima

von der Handelskammer Afghanistans (ACCI) zum gewerblichen Handel.

von links: Gulzia, Leiterin der Schmuckwerkstatt; daneben: RAHIMA. Beide nehmen Teil an einer Arbeitsgruppe der Handelskammer ACCI in Kabul.

Sitzung mit Rula Ghani, First Lady Afghanistans (Mitte). Siehe auch Foto unten: web-sitzung.jpg

Gulzia spricht vor der Frauen-Wirtschaftsunion LEAD.

Die First Lady Afghanistans, Rula Ghani, veranstaltet spezielle Treffen für Frauen, zu denen Rahima und Gulzia seit Jahren eingeladen werden. Hier werden Strategien entworfen und besprochen, wie Frauen sich am Afghanischen Handel beteiligen können.
Einige Geschäftsfrauen schlossen sich 2013 zusammen und etablierten LEAD (Leading Entrepreneurs für Afghanistan Development.) LEAD nahm offiziell am 22. Januar 2014 seine Arbeit auf. LEAD ist bei der afghanischen Handelskammer als Wirtschaftsunion registriert.

Rahima – die Leiterin aller NAZO-Werkstätten in Afghanistan – und Gulzia - Leiterin der Schmuckwerkstatt - besuchen alle 4 Wochen die Sitzungen der Frauen-Wirtschaftsunion LEAD.
Am 14. September 2017 erhielt Rahima eine offizielle Lizenz, gewerblichen Handel treiben zu dürfen.
Wir von NAZO-Deutschland wünschen ihr Erfolg – und viele Aufträge!
Rahima hat als Chefin aller NAZO-Werkstätten in Kabul (Schmuck; Leder; Textil und Teppiche) Aufträge für mehr als 44 Frauen zu beschaffen.