Nazo

Aktuelles im Detail

Komitee zur Unterstützung der einheimischen Produkte

als Vorbeugung gegen die Importe aus dem Ausland.

Rahima erhält ihre Urkunde

Rahima hält ihre Rede. Übersetzung siehe unten im Text.

Rede des Vorsitzenden

Der Vorsitzende dieses Komitees, Herr Hashim Soroori, hatte zusammen mit einflussreichen Mitgliedern alle NAZO-Werkstätten besucht. Sie begutachteten die Werkstätten/Studios in Kabul und den Provinzen Kabul und Kapiza. Sie waren begeistert von dem gepflegten Aussehen der Räume und lobten die Qualität der hergestellten Produkte.

Daraufhin luden Sie Rahima und einige ihrer Mitstreiterinnen ein, an der Tagung "Zur Unterstützung der einheimischen Produkte ... " am 04. April 2018 in Kabul teilzunehmen.
Rahima wurde für ihre Verdienste* mit einer Urkunde geehrt.

*Aufbau der 7 Studios „Negina“:

- Schmuck und Leder in Achamd Schah Baba Mena;

- Schneiderei in Kart-e-nau; in Ghazi Big Kheel und Arbab Kheel in der Provinz Kapiza
- Teppiche in Achamd Schah Baba Men (Kabul) und Ghazi Big Kheel (Kapiza).

Rahima bedankt sich mit einer Rede:
"Im Namen Allahs" – danach folgen ca. 45 sec. Danksagungen an die vielen einflussreichen Personen des Komitees zur Unterstützung der einheimischen Produkte als Vorbeugung gegen die Importe aus dem Ausland.

Jetzt die Übersetzung der Rede:

„Mit der Erlaubnis der verehrten Gäste und der hier Anwesenden möchte ich einige Fortschritte aber auch Probleme ansprechen, die in unserem Land zu bemerken sind. In jedem Land sollte die junge Generation die Geschichte ihres Landes kennen. Diese beinhaltet auch das reiche afghanische Kunsthandwerk der Vergangenheit. Die Jungen sollten es kennenlernen und es wieder zum leben erwecken. Diejenigen die das heute schon tun, sich bemühen, dass das Kunsthandwerk nicht völlig verloren geht, sollten unterstützt werden.“

Danach kommen wieder afghanische Floskeln der persönlichen Danksagung für die Urkunde und der Verabschiedung.