Nazo

Zeugnisübergabe 31.05.2020

 

In der 4. Ausbildungsrunde haben wir zehn neue Frauen ausgesucht.
Insgesamt haben wir jetzt tägliche 15 Frauen in der Teppichwerkstatt, die selbstständig ihre Arbeit verrichten, um in die nächste fortschrittliche Stufe der Ausbildung zu gelangen.

Die neuen Studenteninnen wurden mit Hilfe der Bezirksältesten aus den umliegenden Dörfern ausgesucht. Wir hatten eine große Anzahl an Bewerbern in diesem Jahr.

Regelmäßig wird unsere Arbeit vom Bezirk Nejrab und dem Frauenministerium aus Kabul kontrolliert und sehr hoch gelobt.

Vor kurzem haben wir die Dorfältesten aus den nahliegenden Bezirken, wie „Dare – Kalan“ (großes Tal) eingeladen, um unser Projekt vorzustellen.

Wir helfen den fertig ausgebildeten Frauen bei der Anschaffung ihre Arbeitsmaterialien und mit dem Transport der fertigen Teppiche von Nejrab nach Kabul. Ebenso sind wir eine Hilfe für die Frauen beim Waschen und Verkaufen der geknüpften Teppiche.

Da es im Frühling viel geregnet hat, sind die Straßen Richtung Nejrab sehr nass und schwierig zu befahren – auch weil das Gebiet viele Bergsteigungen hat. Unser Bus hat aufgrund der Wetterverhältnisse einen kleinen Unfall gehabt. Gott sei dank haben wir den Blechschaden schnell reparieren können.

Die Sicherheitslage allgemein in Afghanistan ist aktuell generell nicht so gut. Einige Bezirke und Dörfer rund um Kapisa sind leider davon betroffen. Die Taliban greifen sie an. Afghanische Streitkräfte versuchen sie dann zurückzutreiben.

Wir bleiben mit der Hoffnung eines Tages einen dauerhaften Frieden zu erlangen, Madina und die Teppichschülerinnen aus Nejrab.

Sehen Sie hier noch einige Fotos der Landschaft in nekrab.

Sommer in Nejrab